Feriendomizil
Rent a Car
La Palma Journal
Rent a Bike
img wetterstation
17°C
6 Km/h NW
1020 hpa
0 mm

La Palma Paragliding

Paragliding auf La Palma

La Palma ist ein Mekka der internationalen Paraglider-Szene. Hier kann an mehr als 300 Tagen im Jahr geflogen werden, und die spezielle Thermik an den Hängen der Vulkane erlaubt es, lange und weit zu schweben.

Aber Vorsicht: La Palma aus der Luft zu entdecken, ist nichts für Anfänger - und ebensowenig für Piloten mit geringer Erfahrung. Dafür gibt es drei Gründe: Die starken Winde verlangen zum Teil einen Rückwärtsstart, geflogen wird meist im Lee, und man muss schnell absteigen und gut landen können. Der Palmerische Gleitschirmfliegerclub PALMACLUB rät sogar erfahrenen Piloten, mit Guide zu fliegen - oder zumindest die örtlichen Cracks zwecks Insidertipps und Wetterbeurteilung zu konsultieren.

Anfänger und Fortgeschrittene können sich in den Wintermonaten November bis März täglich ab 10 Uhr bis Sonnenuntergang im Palmaclub in der Calle Juana Tabares Nr. 3 in Puerto Naos, neben der Panaderia Alemana, informieren, denn dort befindet sich der Start- und Landesplatz des PALMACLUB. Einfach nach Javier oder Roger fragen. Die unternehmen auch Tandem-Flüge mit "ganz normalen" Touristen. Anfragen in Deutsch oder Spanisch können auch telefonisch unter 0034-672 284 431 erfolgen.

Tipp für La-Palma-Erstflieger: Die Flugbedingungen im Westen der Insel sind normalerweise besser als im Osten. Auf der kalten "Rheumaseite" scheint nur morgens die Sonne, und der Wind ist meist heftig. Also besser eine Unterkunft auf der sonnigen Westseite buchen - dann ist man näher am Start- und Landeplatz.

Ansonsten sollten Paraglider wissen, dass man hierzulande einen gültigen Pilotenschein, eine Versicherung und einen homologisierten Rettungsschirm braucht. Und: Helm auf ist Pflicht!

Nicht schlecht wäre es auch, wenn die Piloten der Bitte des PALMACLUBS nachkommen und pro Woche 10 Euro für die Vereinskasse bereit halten. Denn der Landeplatz in Puerto Naos ist nicht umsonst - Pacht, Windfahnen und vieles mehr müssen bezahlt werden. Apropos mehr: Von der Website des Clubs kann ein Infoblatt heruntergeladen werden. Darauf finden sich die unzähligen Details über Startplätze, zu beachtende Naturschutzgebiete und Flugvorschriften.

Palmaclub:

Internet: www.palmaclub.com